schriftzug-gs2

Ziel:

Die manuelle Lymphdrainage dient hauptsächlich als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten.

Behandlungskonzept:

Durch leichte kreisförmige Bewegungen wird Flüssigkeit aus dem Gewebe ins Lymphsystem verschoben, wobei die Tätigkeit der Lymphgefäße angeregt und trainiert wird. Lymphdrainage wirkt sich nachhaltig gewebsentstauend aus, soll aber im Gegensatz zur klassischen Massage keine Mehrdurchblutung bewirken. Gerade nach einem operativen Eingriff ist die manuelle Lymphdrainage zu empfehlen, da sie hilft das geschwollenene, mit Zellflüssigkeit überladene Gewebe zu entstauen.